SEARCH

Curvy Street Style // Hamburg

“die Schönsten aber werden hier geboren
inmitten von bezaubernden Geschöpfen
alle von der Sehnsucht hierher getrieben,
um das Leben und die Liebe zu zelebrieren.”

[Jan Delay aus dem Lied “St. Pauli”]

Zusammen mit meiner Blogger Kollegin Julia von Inbetweenie Must Have war ich letzten Monat in Hamburg unterwegs. Kennengelernt hatten wir uns bei der Fräulein Kurvig Wahl 2015 und waren uns von Anfang an sympathisch und schätzten unsere jeweiligen Blogs.

Wir hatten uns zu einem Shopping Tag in Hamburg verabredet. Unser erstes Ziel war das Curvy Outlet in der Hafencity. Danach machten wir uns auf in die Hamburger Innenstadt. Wir waren auf der Suche nach dem Crispy Kurvenhaus in Hamburg, da wir den Tipp bekommen hatten, dass man dort richtig gute Plus Size Mode shoppen kann, was ganz nach unserem Geschmack war.

Ein kurzer Zwischenstopp bei Starbucks musste jedoch vorher sein. Große Shopping Mäuse brauchen Kaffee 😉

Vor der Starbucks Filiale waren Outdoormöbel aufgebaut. Julia und mir fielen sofort zwei Hamburger Dirnen auf, die unterhaltenderweise ihren Kaffee schlürften. Die beiden Mädels waren stylisch angezogen, hatten eine junge und frische Ausstrahlung und verkörperten die Art von kurviger Schönheit, über die Julia und ich gerade geredet hatten. Wir sprachen uns schnell ab während wir unseren Kaffee orderten: “Sollen wir die beiden ansprechen? Die wären perfekt für unseren Blog. Curvy Street Style!” Unsere Augen funkelten; das waren die perfekten Mädels für eine neue Kategorie.

hh1

Julia und ich konnten nicht widerstehen. Wir beobachteten die Mädels weiter, in der Hoffnung, dass wir nicht als Stalker durchgehen würden. Auf einmal waren wir ganz schüchtern, gaben uns dann aber einen Ruck und traten selbstbewusst den Mädels entgegen.

“Tschuldigung, dass wir euch so einfach anquatschen, aber ihr seht richtig toll aus!”, fing Julia an. “Ihr seid uns sofort aufgefallen. Toller Style!”, stimmte ich mit ein.  “Wir sind beide Plus Size Blogger und würden euch gerne fotografieren, wenn wir dürfen,” sagten wir unisono und strahlten die Mädels an.

Die beiden jungen Frauen guckten sich überrascht an, fanden uns aber dann doch scheinbar sympathisch und freuten sich über unsere spontane Ansprache. Der hübsche Mann am Tisch dahinter versuchte sich nichts anmerken zu lassen, dass er unser Gespräch mitgehört hatte und schielte unauffällig rüber.

hh5

Wir setzten uns zu Frauke und Caro an den Tisch. Sie erzählten uns, dass sie gerade an einer Demo gegen Fremdenfeindlichkeit und für eine herzliche Willkommenskultur gegenüber Flüchtlingen teilgenommen haben. Um 12 Uhr hatten alle Hamburger Radiosender John Lennons “Imagine” gespielt und die Hamburger sich mit Luftballons auf dem Rathausmarkt versammelt um zusammen ein Zeichen gegen Rechts zu setzen.

hh2

Gleich ins Auge gesprungen waren mir die auffällig designten Adidas Flux Schuhe der beiden. “Meine habe ich in New York geshoppt,” erzählte die blonde Frauke stolz. “Meine sind von Asos, wie der Rest meines Outfits,” antwortete Caro auf meine Frage woher ihre Schuhe stammen.

Caro und Frauke sind beide 25 Jahre alt und schon lange befreundet. Caro ist PR Beraterin und Frauke studiert Musikwissenschaften. Beide der Frauen tragen die Haare hochgesteckt und einen Sportbeutel, dazu enge Jeans oder Leggings, Longshirts, eine herbstfarbende Übergangsjacke drauf und abgerundet wird der hanseatische Streetstyle mit einem auffälligen und wärmenden Tuch oder Schal. DSC_7563

hh3

0 Comments

  • Greta 1. November 2015 15:20

    Hallo Jana,

    bin dank Inbetweenie zu dir gestoßen. Achtung: Du hast einen ganz bösen Fehler im Text! Hamburger Dirnen sind Prostitutierte! Was du meinst sind Deern, also Mädchen. 😉

    • plussize-by-nature 1. November 2015 15:46

      Moin Greta, danke für den wichtigen Hinweis. Hab es sofort geändert! Das war natürlich nicht meine Absicht, diese tollen Mädels falsch darzustellen.
      LG Jana

Leave a Reply