SEARCH

Ahoi // Fettes Tier

Ahoi // Fettes Tier

In den letzten Tagen bin ich immer spät ins Bett gekommen, was sich dann am nächsten Morgen wieder rächt, weil ich dann auch länger brauche, um aus dem Bett wieder heraus zu kommen.
Dann muss ich mich immer beeilen, um rechtzeitig bei der Arbeit zu sein. Normalerweise gehe ich zu Fuß zur Arbeit, nur halt an solchen Tagen – wie heute- bemühe ich aufgrund der verkürzten mir zur Verfügung stehenden Zeit meinen heißgeliebten Drahtesel.
Auf meinem Weg zur Arbeit lauern als Radfahrer viele Hindernisse und da der Radweg nur teilweise vorhanden ist, muss man höllisch aufpassen.
Ich also los. Der Weg ist nur geradeaus. Nach der ersten Ampel folgt ein sehr enger Radfahrweg am angrenzenden Bürgersteig, woran dann wieder eine belebte Ladenzeile anschließt.
Ich also über die Ampel, rechts neben mir kreuz und quer laufende Fußgänger, links mich drohen zu überholen eine Meute von anderen Radfahrern. Ich, getrieben von der Uhr, gebe also Gummi. Dann vor mir: eine Frau fährt sehr langsam auf ihrem Rad. Vor ihr ihre Tochter, die gerade erst Fahrradfahren gelernt hat und damit über den gesamten Radweg schlängelt. Ich weiche auf den Bürgersteig aus, um die Mutti und ihr Kleines zu überholen, da bremsen nicht mehr so ganz wirksam so würde, da hinter und neben mir noch andere Radfahrer und Fußgänger sind.
Plötzlich springt ein sich unterhaltenes älteres Rentnerpaar auseinander und der Mann stellt sich breitbeinig und mit ausgestreckten Armen mir entgegen. Die Frau funkelt mich mit einem sehr bösen, verachtenden Blick an und schreit mir zu, dass ich auf dem Radweg fahren solle. Zum Dank über diesen sehr überflüssigen Rat und ihrer militanten Verachtung, strecke ich ihr meinen erhobenen Daumen entgegen. Im Vorbeifahren höre ich dann noch den Mann mir zurufen „fettes Tier!“
Ich war mehr als überrascht von dieser spontanen Bepöbelung. Ich war schon lange nicht mehr so unkreativ und dumm beleidigt worden. „Scheiß Radfahrer“ hätte ich ja noch verstanden, aber „fettes Tier!“?!?
Ich schmunzelte den Rest meines Weges darüber, fragte mich, ob ich es vielleicht falsch verstanden hatte und dann als ich mein Rad vor der Arbeit anschloss, fiel es mir wie Schuppen von den Augen: ich hatte mich verhört. Der alte Mann schrie nicht „fettes Tier!“ sondern „Das Volk sind wir!“

4295793305_f942a315c8_o

4332595965_1376280c7b_o

4356478551_eef04a1f6d_o

4295793199_90c45173eb_o

You May Also Like

Leave a Reply