Ahoi // Haterlove – Mein Top 3 Galileo Kommentare

Liebe

Gestern habe ich zufällig meinen Galileo Bericht bei YouTube gefunden. Besser gesagt, er wurde mir von YouTube vorgeschlagen.

Gerne mache ich mir dann mal den Spaß und lese einige der Kommentare unter dem Bericht. Einfach mal die Stimmung erspüren.

Da ich genau wusste, dass der Beitrag zum Thema Vorurteile gegenüber Dicke sehr polarisieren würde, fand ich es spannend an dem Dreh mitzuwirken.

Denn ich weiß wofür ich stehe, wer ich bin und welche Meinungen mir wichtig sind.

Mir war bewusst, dass ein Beitrag, der bei Pro7 in der Sendung Galileo gezeigt wird, eine diverse Öffentlichkeit erreicht. Auch war mir bewusst, dass jeder Zuschauer eine gefestigte Meinung zum Thema Übergewicht hat.

Von daher finde ich es spannend zu sehen, wie das Feedback zu meinem Bericht sich unterscheiden, gerade auch in der Abhängigkeit zu dem Medium, wo ich meine Rückmeldungen bekomme.

Auf meinen Plattformen, hier auf dem Blog, Facebook und Instagram, erreichen mich zu 99,99% nur liebe Nachrichten. Wer mir folgt, findet in der Regel gut, was ich mache.

Sobald eine Berichterstattung jedoch losgelöst ist von meinen Accounts, also kein direkter Bezug zu meiner Person besteht, dreht sich das Blatt.

Hass

Wenn Kooperationspartner Fotos von mir posten oder TV Beiträge, in denen ich mitgewirkt habe, über die jeweiligen Formate veröffentlicht werden, wird es sehr inhaltsleer und der Hass gegen Dicke entlädt sich.

Denn ich bin nicht nur etwas kurvig oder hab ein paar Kilos zu viel auf den Hüften, nein, ich bin richtig dick.

Für mich ist diese Erkenntnis weder überraschend noch schlimm. Ich mag mich so wie ich bin und trete selbstbewusst für mich ein. Ich stelle mich freiwillig in die Öffentlichkeit und zeige mich und Ausschnitte meines Lebens, weil ich zum eine Spaß daran hab und zum anderen, weil ich viel zu viele Jahre unglücklich darüber war, dass ich die Meinung der Gesellschaft zu einem idealen Körperbild nicht erfüllen konnte.

Heute ist es mir egal, denn ich habe meine eigene Meinung zu mir selber an die erste Stelle gestellt. Manchen gefällt das, manchen nicht und wieder anderen gibt es Mut. Denn da draußen sind so viele Frauen und Männer, die unglücklich sind, weil sie noch nicht ihren Weg gefunden haben, die Meinungen der Gesellschaft zum eigenen Sein beiseite zu stellen.

Für euch zeige ich mich! Für euch präsentiere ich ein Gegenbeispiel zum Klischee!

Gestern Abend hab ich mir dann ein paar Minuten Zeit genommen und hab mich durch die Kommentare zum Galileo Bericht gescrollt.

Da ich mich aufgrund der zum Teil sehr kreativen Kommentare sehr unterhalten gefühlt habe, teilte ich meine Top 3 Kommentare in meiner Instagram Story.

Diese möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

#3

#2

#1

Und was soll ich sagen, mindestens einer hatte Recht 

Plussizebynature haterlove galileo

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere