Ahoi // Maybelline Hot Trends Xhibition + Dandy Diary

Berlin Fashion Week: erster Abend

Was für eine verrückte Woche, denke ich und guck mir die ganzen Bilder der vergangenen Woche vor meinem inneren Auge an.

Berlin war wieder so gut zu uns. Mit uns meine ich in erster Linie Micha, Stella, Jessica und mich. Wir 4 waren die Woche wieder unzertrennlich und haben die Hauptstadt zusammen besucht.

Neben der Mode, den durchtanzten Nächten und den vielen bunten Eindrücken sehe ich die Momente mit meinen Freunden am deutlichsten und vermisse sie schon jetzt so sehr, wie ich mich auf unseren nächsten Ausflug freue.

Jessica und ich reisten schon am Sonntag an. Wir hatten jeder einen riesigen Koffer dabei und ich höre noch eine Männerstimme fragen: „Willst du auswandern? Ich glaub mein ganzer Kleiderschrank würde in deinen Koffer passen!“

Wie letztes Jahr im Sommer hatten wir uns wieder ein Appartement in der Nähe vom Rosenthaler Platz in Mitte gemietet. Die Vermieterin erinnerte sich spätestens beim Blick auf unsere gigantischen Koffer am uns Nordlichter.

Den Sonntag ließen wir ganz ruhig angehen, um fit für die Eröffnungspartys am Montag zu sein.

 

Maybelline Hot Trends Xhibition

Dank dem Gewinnspiel auf dem Blog von der lieben Julia (➡ Inbetweenies Must Haves) hatte ich die einzigartige Gelegenheit Gast der Maybelline Hot Trends Xhibition sein zu dürfen.

Sophia von Simpulsant und Tanja von Kurvenrausch waren ebenfalls glückliche Gewinnerinnen eines Gewinnspiel auf Facebook, sodass auch wir Plus Size Bloggerinnen bei diesem Event sichtbar vertreten waren.

Bildquelle: Kurvenrausch via Instagram

Tanja, die ein prächtiges rotes Kleid und einen kleinen Törtchenhut trug, wurde schon gleich am Eingang an GNTM Rolfe entdeckt und über den roten Teppich geführt. Wie alte Freunde knuddelten Tanja und Rolfe vor den gierigen Kameras und gaben geduldig Interviews. „Lernen von den Profis,“ schoss es mir durch den Kopf während ich den beiden zusah.

Hinter dem roten Teppich schloss sich der Runway der Maybelline Show an. Über den Sitzreihen waren riesige Leinwände angebracht, auf denen während der Show die Details der präsentierten Makeup Kunstwerke nebst Moodboards zu den einzelnen Looks gezeigt wurden.

Kaum saßen wir auf unseren Plätzen wurden uns auch schon Drinks gereicht. Wir beobachteten die zahlreichen Promis und Sophia und ich wurden kurz zu kleinen Fangirls als wir unsere Snapchat Lieblinge Riccardo und Strify erspähten.

Mit einer guten halben Stunde Verspätung fing die impulsante Makeup Fashion Show von Maybelline an. Laute urbane Musik bildete den Soundtrack zu dem Schauspiel aus Socialmedia Sternchen, ausgefallenen Kostümen, fabelhafter Schminkkunst und einem Hauch New York Feeling.

Nach dem letzten Walk regnete es funkelndes Lametta auf uns nieder und die Vorhänge, die an alle Seiten des Runways anschlossen, fielen herab und gaben die Sicht auf den Rest der Location frei. Eine große Bar, diverse Buffetstationen, eine Tanzfläche, ein Team von Visagisten und natürlich die Bilder der einzelnen Maybelline Trendlooks warteten darauf, von uns erkundet zu werden.

Mein Highlight

Mein persönliches Highlight der Maybelline Show war der Walk von Lamiya Slimani, die in einem auffälligen und raffinierten weißen Gitterkleid ihre Kurven gekonnt in Szene setzte.

Bildquellen: douniaslimani (links) + lamiyaslimani (mitte) + slimanifamilypower (rechts)

Hier ein Video von der Show

Dandy Diary Party

Da ich die Karte für die Maybelline Show überraschenderweise spontan gewonnen hatte, bildete sie den ersten Programmpunkt meines Montag Abends.

Gerade hatte ich die Motorwerke, in der das Maybelline Event stattgefunden hatte, verlassen, da hielt eine Limosine neben mir. Das Fenster wurde heruntergekurbelt und ein blonder Junge im Pelzmantel streckte seinen Kopf heraus. „Wie ist die Party? Kommt man da noch rein?“, fragte er mich freundlich. Ich beschrieb ihm kurz die Szenerie, erklärte ihm, dass man schon auf der Gästeliste stehen müsse, um rein zu kommen und versuchte dann, ihm mein Eintrittsbändchen zu geben. Es saß allerdings zu fest um mein Handgelenk und ließ sich ohne weiteres nicht einfach abstreifen. Ich schlug ihm vor, es bei der Dandy Diary Party zu probieren. Neuer Optimismus flammte in ihm auf und er ludt mich ein bei ihm in der Limo mit nach Mitte zu fahren. Eigentlich soll man ja nicht zu fremden ins Auto steigen, aber wer entführt einen schon im Pelzmantel und in einer Limo?!?

So kam es also, dass ich statt mit der Tram in einer Limo von der Maybelline Party zur Dandy Diary Party fuhr. Vor dem Club traf ich mich dann endlich mit Micha, Jessica und Stella. Ich freute mich riesig, die Drei wieder zu sehen. Die diesjährige Dandy Opening Party fand diesmal in einer kleineren Location statt und stand ganz unter dem Motto Death. Wir hatten Glück und mussten nicht all zu lange vor der Tür auf Einlass warten.

Was ein krasser Kontrast: erst die bunte Mode Party und nun waren wir auf der angesagten Hipster Gothic Party. Die Leute waren mehrheitlich schwarz angezogen, einige hatten ihr Gesicht geschminkt. In einer Ecke des Clubs konnte man bei schummrigen Licht tätoowiert werden. Es war eng und warm, die Leute schoben sich aneinander vorbei Richtung Bar und / oder Tanzfläche. Unsere Jacken konnten wir leider nicht mehr abgeben, da die Garderobe überfüllt war.

Ein Mann hielt mir im Vorbeigehen sein kaltes Glas an den Hals und fragte mich, ob mir nicht warm sei. Ich lachte herzlich als Antwort und freute mich über seine Aufmerksamkeit. Wir quetschten uns Richtung Tanzfläche. Über uns auf einem Balkon war ein dicker nackter Mann an ein Kreuz gefesselt und gehörte damit wohl zur Partydekoration. Kleinwüchsige Männer mit geschminkten Gesicht standen auf dem Tresen und tranken Jägermeister aus der Flasche. Wie der Flitzer bei Dolce & Gabbana trug die Opening Party ganz klar die Handschrift von den beiden Jungs von Dandy Diary. Ich bewunderte diese ganze absurde Kreativität mit der sie die Party auf so einzigartige Weise durchgestylt hatten.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar